Fachtagung der Lernfabrik NEUE TECHNOLOGIEN Berlin

Am 14. Oktober 2014 fand im Forum Adlershof die diesjährige Fachtagung der Lernfabrik NEUE TECHNOLOGIEN Berlin statt.

_MG_4941_web _MG_4960_web _MG_5347_web

Demografischer Wandel, Fachkräftemangel, Lebenslanges Lernen und Industrie 4.0 sind als Schlagworte inzwischen in aller Munde. Wie verändert sich die Arbeits- und Berufswelt – nicht zuletzt unter dem zunehmenden Einfluss der Digitalisierung – in Zukunft aber wirklich? Welche Anforderungen erwachsen daraus für die Beschäftigten? Wie bereiten sich Unternehmen auf diese Entwicklungen vor? Diese Themen standen im Mittelpunkt des Fachforums „Zukunft der Arbeitswelt – sind wir den Herausforderungen gewachsen“.

_MG_4955_web _MG_4969_web _MG_4984_web

Nach der Eröffnung durch Michael Bose und Dr. Evelyn Schmidt (Lernfabrik) und Margrit Zauner (Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen) folgten die ca. 60 Teilnehmenden im Fachforum den spannenden Ausführungen von Prof. Dr. Dr. h.c. Lothar Abicht (isw) zum Thema „2025: Wie wir in der Zukunft arbeiten werden“ und von Nele Heß (IG Metall) zur „Zukunft der Arbeit: digital, vernetzt, fair?!“.

_MG_4988_web _MG_5063_web

Die Impulse aus den beiden Referaten aufgreifend diskutierte Thomas Prinzler (Wissenschaftsjournalist) anschließend in einer spannenden Podiumsdiskussion, ob der vielbeschworene Fachkräftemangel real oder nur ein Mythos sei. Über ihre diesbezüglichen Erfahrungen berichteten neben Frau Heß und Herrn Prof. Abicht die Unternehmensvertreter Thomas Kunze von der AEMtec GmbH vom Standort Adlershof, Maik Mauritz von der BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH in Weiherhammer sowie Karlheinz Müller vom Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer.

_MG_5084_web _MG_5103_web _MG_5123_web _MG_5134_web

Unter dem projektübergreifenden und -verbindenden Motto „Zukunft der Arbeitswelt“ präsentierten auch die aktuellen Projekte der Lernfabrik ihre bisherigen Ergebnisse. Auf einem Marktplatz konnten die Teilnehmenden einen Einblick in die Arbeit folgender durch die Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen geförderter Projekte gewinnen:

  • Entwicklung eines berufsbegleitenden Qualifizierungssystems Produktionstechnologie
  • Erlebnisorientiertes Informations- und Qualifizierungszentrum Elektromobilität in Berlin-Adlershof
  • Integration ausländischer Studierender als Beitrag zur Fachkräftesicherung
  • MINT erfahren – Technik erleben in der Lernfabrik

_MG_4933_web _MG_5217_web _MG_5303_web _MG_5351_web

Nach anregenden Gesprächen in der Mittagspause stand das Thema Produktionstechnologie auf dem Programm.

_MG_5168_web _MG_5184_web _MG_5198_web

Karlheinz Müller vom VDMA machte in seinem Vortrag „Fachkräfte für die Intelligente Produktion“ die Notwendigkeit prozessorientierter Aus- und Weiterbildungskonzepte für Industrie 4.0 deutlich und stellte den neugeordneten Beruf des Produktionstechnologen/der Produktionstechnologin vor.

Maik Mauritz von der BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH berichtete in seinem Beitrag sehr anschaulich und praxisorientiert vom Paradigmenwechsel in der beruflichen Bildung bei der BHS, der durch den prozessorientierten Ausbildungsberuf Produktionstechnologe notwendig geworden war.

_MG_5293_web _MG_5319_web

Zum Abschluss der Tagung präsentierte Jürgen Wieske das im Rahmen des Projektes „Entwicklung eines berufsbegleitenden Qualifizierungssystems Produktionstechnologie“ entstehende Konzept, das in Kooperation mit der Gesellschaft zur Förderung von Bildungsforschung und Qualifizierung mbH Gebifo entwickelt wird.

_MG_5370_web _MG_5275_web

Wir bedanken uns bei allen Referentinnen und Referenten sowie interessierten Teilnehmenden für den spannenden Tag, die lebhaften Diskussionen und die konstruktiven Anregungen für unsere weitere Arbeit.

Eine ausführliche Dokumentation erscheint in Kürze.