Förderung von innovativen Qualifizierungen

Innovative Weiterbildungen für Unternehmen der Energietechnik  INWENT

Seit September 2016 fördert das Land Berlin im Rahmen des „Operationellen Programms für den Europäischen Sozialfonds“ innovative und zertifizierte Zusatzqualifizierungen. Ziele des Projekts „Innovative Weiterbildungen für Unternehmen der Energietechnik“ sind die Stärkung der Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit von Berliner Firmen sowie die Sicherung hochwertiger Beschäftigung.

Das Projekt bietet passgenaue Weiterbildungen für Fachkräfte zu neuen Technologien wie z.B. in der Wind- und Solarenergie. Ebenso wird der Kompetenzaufbau von Führungskräften in Bereichen wie dem Projekt- oder Veränderungs­management für die Energiewende gefördert. Zusammen mit den beiden Projektpartnern, Institut für Betriebliche Bildungsforschung (IBBF) und Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW), plant und konzipiert die Lernfabrik NEUE TECHNOLOGIEN Berlin gGmbH die Weiterbildungen. Die Entwicklung der Weiterbildungen folgt dem innovativen Standard des WEITERBILDUNGSSYSTEM ENERGIETECHNIK.

Gefördert werden Berliner Unternehmen des Clusters Energietechnik Berlin-Brandenburg. Die Förderung von Brandenburger Unternehmen ist in Aus­nahmefällen nach vorheriger Genehmigung ebenfalls möglich.

In Rahmen des Projekts erhalten Unternehmen mit

  • bis zu 49 Beschäftigten 70% der Weiterbildungskosten
  • bis zu 249 Beschäftigten 60% der Weiterbildungskosten
  • über 250 Beschäftigten 50% der Weiterbildungskosten

gefördert.

Das WEITERBILDUNGSSYSTEM ENERGIETECHNIK ist ein modular aufgebautes, sich ergänzendes Bausteinkonzept für die Qualifizierung von Beschäftigten im länderübergreifenden Cluster Energietechnik Berlin-Brandenburg. Es bietet mit seinen Modulen zertifizierte Zusatzqualifizierungen, welche entlang von konkreten Unternehmensbedarfen entwickelt werden. Bereits über 60 Bausteine stehen den Unternehmen derzeit zur Verfügung. Neben den Präsenzkursen dienen online-gestützte Selbst­lernsequenzen der Vertiefung des vermittelten Wissens. Die Durchführung betrieblicher Lernprojekte im Unternehmen des zu Qualifizierenden verknüpfen das Gelernte mit dem Arbeitsprozess. Die Weiterbildungen haben einen Umfang von mindestens 40 Stunden bis maximal 120 Stunden.

Bei Bedarf werden im Rahmen des Förderprojekts kundenspezifische Bausteine neu entwickelt.

Jede geförderte Weiterbildung beinhaltet folgende Leistungen:

  • Erhebung des Qualifizierungsbedarfes im Vorfeld
  • Anpassung vorhandener oder bei Bedarf Entwicklung neuer Weiterbildungsbausteine
  • Durchführung der Weiterbildung (40 – 120 h)
  • Kompetenzfeststellung bei den Teilnehmenden
  • betriebliches Praxisprojekt
  • Zertifikat nach WEITERBILDUNGSSYSTEM ENERGIETECHNIK Standard
  • Nachbefragung bzgl. des Qualifizierungserfolges 6 Monate nach Abschluss

Vertiefende Informationen zu den Fördermodalitäten finden Sie im Downloadbereich.

 

Download

pdf-icon-32x32     Informationen und Konditionen

pdf-icon-32x32     Flyer WEITERBILDUNGSSYSTEM ENERGIETECHNIK

pdf-icon-32x32     Übersicht Bausteine

Ansprechpartner/innen

Judith Merhout
Tel.: +49 30 6392 9727
Mail:  judith.merhout@lernfabrik-berlin.de

Dr. Karsten Schmidt
Tel.: +49 30 6392 9726
Mail: karsten.schmidt@lernfabrik-berlin.de

 

Förderung